Ihr Warenkorb
keine Produkte

Über uns

Unser Swiss-Shop-Tierheilkunde ist aus einem traurigen und viel mehr freudigen Anlässen entstanden.

Mein Pferd Geronimo erkrankte im Alter von 25 Jahren schwer. Er war zeitlebens fit und gesund und der souveräne Chef unserer grossen Wallachherde.
In seinem letzten Sommer fing es damit an, dass er keine Karotten mehr frass und auch seine absolute Lieblingsspeise -Bananen- verweigerte. Kurz später stellte ich fest, dass das Weisse in seinen Augen sich gelb färbte und rief daraufhin sofort den Tierarzt. Seine Vermutung war ein Leberproblem. Dies bestätigte sich durch ein Blutbild.  Wir unternahmen alles in unseren Möglichkeiten stehende und nach den Infusionen, die er regelmässig bekam, ging es Geroni immer kurzzeitg besser.
Nur: er wollte nicht fressen, egal, was ich ihm anbot.
Zu dieser Zeit machte mich eine Stallkollegin auf die Produkte der Firma Nehls aufmerksam. Dort liess ich eine Biofeld-Haaranalyse von Geronimos Mähnenhaaren machen und auch diese bestätigte: mein Pony hatte ein massives Problem mit der Leber. Ich setzte nun auch sämtliche entgiftenden und ausleitenden Nehls Kräuter ein. Sogar mein Tierarzt fand dies eine gute begleitende Massnahme!
Kurz und (nicht) gut: vier Wochen nachdem mir die gelben Augen aufgefallen waren ging Geronimo seinen letzten Weg.
Ob seine Leber aufgrund des Alters nicht mehr funktionierte? Ob er eine Vergiftung durch irgendwelche Pflanzen hatte oder ob wir einfach alles zu spät bemerkten? Eine Obduktion wollte ich meinem treuen Gefährten und mir ersparen. Auch sie hätte keinen 100-prozentigen Aufschluss gegeben.

In dieser Phase habe ich mich eingehend mit den natürlichen Mitteln von Nehls und ihren Benutzern auseinandergesetzt und durfte einige erstaunliche Ergebnisse kennenlernen. Diese haben mich überzeugt, dass es durchaus Sinn macht, qualitativ hochwertigste (deutsche Arzneibuch-Qualität) Futtermittel und Heil- und Futterkräuter zu geben. Man kann die verschiedensten Probleme damit in den Griff kriegen. Auch wenn ich ein persönliches Drama erlebt habe (zaubern können eben nur die in Hogwarts), die Vielzahl der Tierhalter, die eine glückliche Lösung erfahren haben, hat ich überzeugt. Auch kommen diese Produkte meiner Philosophie entgegen, sein Pferd durch das passende Futter und eine schonende Reitweise lange gesund zu erhalten. Mein "Neuer", der im Mai aus Spanien zu mir kommen wird, wird von Anfang an in den Genuss dieses Futters kommen und auch immer wieder "kur-mässig Schmankerl" in Form von Zusatzfutter für seine Gelenke, Sehnen, Muskeln, sein Fell und seine Haut bekommen.
 
In diesem Sinne: nur das Beste für unsere besten Freunde!  Es liegt in unseren Händen!
subfooter1subfooter2subfooter3