Ihr Warenkorb
keine Produkte

Hormonsystem

Feline Hyperthyreose
(Wikipedia)
Die feline Hyperthyreose ist eine Störung des Hormonsystems bei Hauskatzen (feline, Adjektiv von lat. felis „Katze“), die durch eine Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) gekennzeichnet ist. Sie ist bei über zehn Jahre alten Katzen die häufigste hormonelle Störung (Endokrinopathie), bei anderen Haustieren ist eine Hyperthyreose dagegen deutlich seltener anzutreffen. Die Erkrankung äußert sich häufig durch einen Gewichtsverlust trotz erhöhter Nahrungsaufnahme, wird in der Regel anhand von Blutuntersuchungen nachgewiesen und ist gut behandelbar.

Vorkommen
Die feline Hyperthyreose wurde erstmals 1979 beschrieben und wird seitdem zunehmend bei Katzen diagnostiziert. Unklar ist, ob es sich wirklich um eine erst seit jener Zeit auftretende und im Zunehmen befindliche Erkrankung handelt oder ob die zunehmende Überwachung der Katzenpopulation hinsichtlich dieser Erkrankung zur Aufdeckung von mehr Fällen führt. Die Erkrankung ist die häufigste endokrine Störung bei Katzen, die älter als zehn Jahre sind. Es sind alle Katzenrassen betroffen, eine erhöhte Krankheitsneigung für bestimmte Rassen oder eine Abhängigkeit vom Geschlecht besteht nicht.

Klinisches Bild
Das klinische Bild ist sehr variabel und hängt auch vom Ausmaß der Überfunktion ab. Letztlich sind die meisten beobachteten Symptome Zeichen forcierter Stoffwechselvorgänge der erkrankten Tiere, welche durch das Übermaß an Schilddrüsenhormonen bedingt sind.

Das häufigste Anzeichen ist eine Gewichtsabnahme, die bei 88 % der hyperthyreoten Katzen auftritt. Weitere Anzeichen mit einer Häufigkeit von etwa 50 % sind eine tastbare Vergrößerung der Schilddrüse (die gesunde Schilddrüse ist bei der Katze nicht tastbar), Herzrasen und Herzgeräusche sowie eine erhöhte Nahrungsaufnahme bis hin zur Fresssucht. Das Überangebot an Schilddrüsenhormonen kann das klinische Bild einer hypertrophen (häufiger) oder dilatativen Herzmuskelerkrankung (selten) hervorrufen. Das Krankheitsbild wird auch als thyreotoxische Kardiomyopathie bezeichnet. Die hypertrophe Form ist nach erfolgreicher Therapie der Hyperthyreose häufig reversibel.

Weitere Symptome, die gelegentlich bei einer Schilddrüsenüberfunktion auftreten, sind ein vermehrtes Stuhlvolumen, Erbrechen, vermehrter Durst und vermehrtes Urinieren, eine erhöhte Aktivität (deutlich seltener auch eine verminderte mit schneller Ermüdbarkeit), Verhaltensänderungen (Ängstlichkeit oder gesteigerte Aggressivität), verminderte Futteraufnahme, Atemnot und Hautveränderungen (struppiges Fell, Haarausfall, vermehrtes Wachstum der Krallen). Bluthochdruck wird bei 5–20 % hyperthyreoter Katzen beobachtet, eine eindeutige Ursache-Wirkungsbeziehung ist aber bislang nicht belegt.

Diagnose
Die Diagnose kann sicher nur durch Hormonbestimmungen oder Szintigrafie gestellt werden.

  

Seite:  1 

Nehls Cush Kräuter Hund & Katz 250 gr

Nehls Cush Kräuter Hund & Katz 250 gr

unterstützt die hormonellen Stoffwechselabläufe

CHF 21,50

Lieferzeit: ca. 1 Woche ca. 1 Woche

Nehls Cush Kräuter Hund & Katz 500 gr

Nehls Cush Kräuter Hund & Katz 500 gr

natürlich & frei von Zusatzstoffen, reich an Mineralien, Spurenelementen & Vitaminen


CHF 40,40

Lieferzeit: ca. 1 Woche ca. 1 Woche

Nehls Harmonoisid Hund, Katz, Kleintier 250 gr

Nehls Harmonoisid Hund, Katz, Kleintier 250 gr

das Hormonsystem spielt oft verrückt...


CHF 21,50

Lieferzeit: ca. 1 Woche ca. 1 Woche

Nehls Harmonoisid Hund, Katz, Kleintier 500 gr

Nehls Harmonoisid Hund, Katz, Kleintier 500 gr

natürlich & ohne jegliche Zusatzstoffe füttern

CHF 40,40

Lieferzeit: ca. 1 Woche ca. 1 Woche

  

Seite:  1 

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
subfooter1subfooter2subfooter3